Your cart is empty!
View Cart Checkout
Cart subtotal: 0.00€

organ meets guitar

Thomas Gabriel, Orgel und Jan Masuhr, Gitarren

14.90€

Joaquin RodrigoConcierto de Aranjuez
12. Satz: Allegro11:23
Antonio VivaldiConcerto D-Dur
2Allegro4:10
3Largo5:15
4Allegro2:19
Thomas GabrielKonzert für MA
5Introitus4:04
6Romanze4:13
7Exilo4:57
Jan Masuhr8Go People Go3:12
Thomas Gabriel9Pièce modale3:08
10Aus tiefer Not4:51
Jan Masuhr11Sunday morning4:10
12Das Kreuz3:05
13A Dieu2:03
Total57:48
Performer

Thomas Gabriel
Jan Masuhr

Instrument

Konzertorgel im Orgel ART Museum Rhein-Nahe, Windesheim, Gebr. Oberlinger 2001
Akustische Gitarre: Daniel Friederich 1985
E-Gitarre: Nik Huber 2003

Audio engineering

Bruno Hebestreit

Gestaltung

Mathias Neubauer

Booklet

20 Seiten in deutscher und englischer Sprache. Text: Wolfgang Berger. Englische Übersetzung: Keith Harris

Produktionsbetreuung

Richard Berg

Booklet Text

Als wir im Sommer 2001 die ersten Experimente mit der Kombination von Kirchenorgel und Gitarre –klassisch und elektrisch – machten, konnten wir nur ahnen, welch ungeheures Spannungspotential diese Konstellation enthält. Das nun ausgefeilte Programm ließ einen Tonträger entstehen, den man wahrlich janusköpfig nennen kann. Die klassische Gitarre wird in den unsterblichen Werken von Rodrigo und Vivaldi von der Orgel orchestral unterstützt, und in den Werken mit E-Gitarre wird die ehrenwerte Grand-Dame der musica sacra in die Halbwelt der verzerrten Klänge transferiert. So reicht diese CD vom barocken Konzert bis zur apokalyptisch-aleatorischen Klangkaskade.

1. Joaquin Rodrigo: Concierto de Aranjuez
2. Satz: Adagio

Der zweite Satz dieses weltberühmten Werkes des früh erblindeten Rodrigo eignet sich durch seine kammermusikalische Machart besonders gut für eine Orgeladaption. Solostimmen der Orgel wie z.B. eine Oboe oder eine überblasende Flöte können ihre volle Wirkung entfalten.

2.-4. Antonio Vivaldi: Concerto D-Dur, RV 93
Allegro – Largo – Allegro

Das dreisätzige Concerto von Antonio Vivaldi ist ein sehr beliebtes Gitarrenkonzert und wird oft aufgeführt. Seine durchgängige Heiterkeit im italienischen Stil – alle Sätze stehen in D-Dur – lässt mediterranes Azzuro in kontinentale Wohnzimmer fließen.

5.-7. Thomas Gabriel: Konzert für MA
Introitus – Romanze – Exilo

Diesem dreisätzigen Werk liegt die Geschichte von Emma, der Tochter Karls des
Großen und ihres Geliebten Einhard, zweier bedeutender Persönlichkeiten der Geschichte Seligenstadts, zugrunde. Der zweite und dritte Satz entstand als Auftragskomposition für die Stadtkapelle Seligenstadt, der dieses Werk auch gewidmet ist. Die vorliegende Einspielung ist eine Bearbeitung der Orchesterfassung.

8. Jan Masuhr: People go

Der bekannte Gospel „Go down, Moses“ eröffnet den Reigen der E-Gitarren- Werke. Gitarre und Orgel wechseln sich bei der thematischen Arbeit ab, die Orgel improvisiert (erst Flöte, dann Prinzipal).

9. Thomas Gabriel: Pièce modale
Dieser Titel legt modale Harmonien zugrunde. Eine solche Harmonik vermeidet das Gravitationsfeld der Kadenz und erzeugt so einen schwebenden Zustand. Die Gitarre improvisiert im freien Teil.

10. Thomas Gabriel: Aus tiefer Not

In dieser Klangcollage spielt die Paraphrase über den Psalm 130 von Martin Luther eine große Rolle. Modale Harmonien kündigen das Unheil ein, das sich über dem Menschen zusammenbraut. Bald schon entlädt es sich mit voller Wucht, und der Mensch steckt im Schlamassel, aus dem er schreit. Das Stück endet hoffnungsvoll, aber mit ungewissem Ausgang.

11. Jan Masuhr: Sunday morning

Ein gemütlicher Song, der die wunderbare Stimmung zwischen Frühstück und Aufstehen einzufangen versucht.

12. Jan Masuhr: Das Kreuz

Dieses Stück wird mit delay-Effekten eingeleitet. Seine Harmonik bezieht es aus der Idee, aus dem Quintenzirkel 4 Akkorde auszuwählen, die ein graphisches Kreuz bilden: C – A – Fis – E.

13. Jan Masuhr: A Dieu

Das Abschiedslied der CD ist dem lieben Gott gewidmet.

There are no reviews yet.

Be the first to review “organ meets guitar”


*

You may also like…