Ihr Warenkorb ist leer!
Warenkorb ansehen Bezahlen
Zwischensumme: 0.00€

Mainzer Bistumsmesse

Worms, Seligenstadt, Bad Nauheim, Gießen, Neu-Isenburg, Darmstadt

14.90€

Dan Zerfaß1Herr, erbarme dich1:30
Nicolo Sokoli2Ehre sei Gott in der Höhe2:51
Thomas Gabriel3Ich glaube an Gott2:12
Andreas Boltz4Gottheit tief verborgen4:57
Ralf Stiewe5Heilig3:04
Ruben J. Sturm6Lamm Gottes3:48
Thomas Gabriel7Toccata 2+3+43:38
Andreas Boltz8Victimae paschali laudes3:38
Ruben J. Sturm9Improvisation über "O filii et filiae"9:04
Andreas Boltz10Ich lebe mein Leben10:48
Thomas Gabriel11Romanze in A-Dur4:46
Andreas Boltz12Canticum: Christus das Haupt3:49
Total54:31
Interpreten

Dan Zerfaß
Thomas Gabriel
Nicolo Sokoli
Ralf Stiewe
Ruben J. Sturm
Andreas Boltz

Instrument

Orgel

Aufnahme

Februar 2010
St. Martin, Dietzenbach

Tontechnik

TTP Tonträgerproduktion
Bruno Hebestreit, Schlangenbad

Text

Thomas Gabriel

Übersetzung

Keith Harris

Gestaltung

Mathias Neubauer

Produktionsbetreuung

Richard Berg

Booklettext

Die Mainzer Bistumsmesse ist eine Gemeinschaftskomposition der sechs Regionalkantoren des Bistums Mainz, Andreas Boltz, Thomas Gabriel, Nicolo Sokoli, Ralf Stiewe,
Ruben J. Sturm und Dan Zerfaß
. Bereits im Jahr 2006 gab es eine ähnliche kompositorische Zusammenarbeit: für die CD Klang-Mosaik, herausgegeben vom Bistum Mainz, steuerten die Musiker bereits vorhandene Werke aus ihrer Feder bei. Im Gegensatz dazu ist die Mainzer Bistumsmesse unter einen einheitlichen kompositorischen Gedanken gestellt. Der deutsche Text des Ordinariums, so die Vorgabe, sollte in leichtem bis höchstens mittlerem Schwierigkeitsgrad für gemischten Chor, Kinderchor (oder Solosopran) und Orgel vertont werden. Adressat dieser Messe sind die Kirchenchöre unseres Bistums (und darüber hinaus), denen damit ein praktikables und aufführbares neues Werk an die Hand gegeben wird.

Für uns Regionalkantoren im Bistum Mainz ist diese Messe auch gleichzeitig eine schöne Dokumentation unserer langjährigen erfolgreichen Zusammenarbeit im kollegialen Team.

April 2010

  1. Rhein Main Presse

    Schreibt:

    CD mit “Mainzer Bistumsmesse”

    MUSIKPRODUKTION Mit zwölf Kompositionen der Regionalkantoren / Leicht aufführbares Werk
    (von Nicole Weiseheit-Zenz)

    MAINZ. Silhouetten großer Kirchen in der Region sind auf der CD-Hülle zu sehen – und Musiker, leger gekleidet in Jeans und Jackett. So erfrischend bereits die Aufmachung der neuen Musikproduktion zur “Mainzer Bistumsmesse” wirkt, so hörenswert sind die Aufnahmen. Entsprechend groß war die Freude bei Kardinal Karl Lehmann, als er von den beteiligten Regionalkantoren eine CD überreicht bekam. Der Mainzer Bischof bedankte sich für das besondere Präsent und wünschte dem Werk eine gute Resonanz.

    Breites Spektrum geistlicher Musik

    “Jeder der sechs Regionalkantoren des Bistums Mainz ist ein Meister seines Fachs,” lobte Richard Berg von der Konzertdirektion Berg, der schon mit Domorganist Albert Schönberger die CD “Mainzer Credo” aufgenommen hatte. Für die im Jahr 2007 veröffentlichte CD “Klangmosaik” hatten die Musiker bereits geistliche Werke aus ihrer Feder beigesteuert. Die nun bei “organo phon” erschienene “Mainzer Bistumsmesse” enthält zwölf von ihnen komponierte Titel. Neben der Musik zum Ordinarium der Heiligen Messe, den stets gleichbleibenden Stücken eines Gottesdienstes, sind weitere imposante Lieder enthalten. Das gesamte Spektrum reicht von “Ehre sei Gott” über das Glaubensbekenntnis und eine Toccata bis hin zur Vertonung von Rilkes “Ich lebe mein Leben”. Uraufgeführt wurde die Gesamtkomposition 2009 zur Kirchenmusikalischen Werkwoche in Ilbenstadt. Auch die knapp 30 Sängerinnen und Sänger fanden in diesem Rahmen zusammen, informierte Dan Zerfaß aus Worms, der die Leitung hatte. Aufnahmeort war St. Martin in Dietzenbach, an der neuen Orgel spielten Andreas Boltz (Darmstadt) und Ruben Sturm (ehemals Neu-Isenburg, jetzt Domorganist in Rottenburg-Stuttgart). Weiterhin wirkten Thomas Gabriel (Seligenstadt), Nicolo Sokoli (Bad Nauheim) und Ralf Stiewe (Gießen) mit.

    Begleitheft auf deutsch und englisch

    “Kirchenchören möchten wir damit ein leicht aufführbares Werk an die Hand geben,” erklärte Gabriel. Bei
    einer erstaunlichen Klangfülle sei der Schwierigkeitsgrad auch für engagierte Laien und Kinderchöre gut zu bewältigen. Die entsprechenden Noten erscheinen in Kürze im Bonner Butz-Verlag, aufgeführt wird die Mainzer Bistumsmesse unter anderem am 24. September 2011 zum Diözesankirchenmusiktag. Mit dem Begleitheft auf deutsch und englisch möchten die Musiker auch internationale Gäste ansprechen und hoffen, dass die CD zu einem beliebten Mainzer Souvenir wird.

  2. Bistum Mainz Nachrichten

    Schreibt:

    CD “Mainzer Bistumsmesse” vorgestellt
    Regionalkantoren übergaben erstes Exemplar an Kardinal Lehmann

    Mainz. Die sechs Regionalkantoren des Bistums Mainz haben zusammen mit Richard Berg von der Konzertdirektion Berg das erste Exemplar der neu erschienenen CD “Mainzer Bistumsmesse” an den Mainzer Bischof, Kardinal Karl Lehmann, übergeben. Lehmann dankte den Musikern am Dienstag, 7. September, im Bischöflichen Ordinariat in Mainz für ihre Initiative und wünschte der Messe eine weite Verbreitung unter den Chören des Bistums.

    Die gerade im Musikverlag “organophon” erschienene CD enthält zwölf von den Regionalkantoren komponierte Stücke. Neben dem Ordinarium der Heiligen Messe, also den stets gleichbleibenden Musikstücken eines Gottesdienstes, finden sich weitere Stücke zum gottesdienstlichen Gebrauch. Die CD kostet 14,90 Euro und ist im Infoladen des Bistums Mainz oder im Handel erhältlich.

    In Kürze werden die Noten der Messe im Butz-Verlag in Bonn erscheinen, kündigte Regionalkantor Thomas Gabriel aus Seligenstadt an. Auf jeden Fall werde die “Mainzer Bistumsmesse” am 24. September 2011 beim Diözesankirchenmusiktag in Mainz aufgeführt werden. Die Uraufführung fand bei der diesjährigen Kirchenmusikalischen Werkwoche im August in Ilbenstadt statt.

    In der Einführung zur CD schreibt Regionalkantor Gabriel: “Der deutsche Text des Ordinariums, so die Vorgabe, sollte in leichtem bis höchstens mittlerem Schwierigkeitsgrad für gemischten Chor, Kinderchor (oder Solosopran) und Orgel vertont werden. Adressat dieser Messe sind die Kirchenchöre unseres Bistums (und darüber hinaus), denen damit ein praktikables und aufführbares Werk an die Hand gegeben wird.” Die Mainzer Regionalkantoren hatten bereits im Jahr 2007 die CD “KlangMosaik” mit geistlichen Werken veröffentlicht.

    Komponisten der Mainzer Bistumsmesse sind Regionalkantor Andreas Boltz, Darmstadt, Regionalkantor Thomas Gabriel, Seligenstadt, Regionalkantor Nicolo Sokoli, Bad Nauheim, Regionalkantor Ralf Stiewe, Gießen, der ehemalige Regionalkantor von Neu-Isenburg, Ruben Sturm (seit April Domorganist in Rottenburg-Stuttgart), Regionalkantor Dan Zerfaß, Worms.

Geben Sie eine Bewertung ab


*

Das könnte Ihnen auch gefallen…

Zum Warenkorb hinzufügen
Zum Warenkorb hinzufügen
Zum Warenkorb hinzufügen